Astronews

astronews.com - Aktuelle Meldungen

Trans-Neptun-Objekte: Merkwürdige Bahnen auch ohne Planet Neun ()
Vor drei Jahren kam eine faszinierende These auf: Könnten sich die ungewöhnlichen Bahnen bestimmter Objekte im äußeren Sonnensystem durch die Existenz eines bislang unentdeckten Planeten erklären lassen? Nach diesem Planet Neun wurde seitdem intensiv gesucht - ohne Erfolg. Eine neue Studie erklärt die Bahnen nun auf einem anderen Weg: durch einen deutlich massereicheren Kuipergürtel. (23. Januar 2019)
>> mehr lesen

Weltraumschrott: Deorbiting-Systeme im Visier ()
Weltraumschrott stellt für die Raumfahrt eine immer größere Bedrohung da. Schon ein winziges Trümmerteil könnte beispielsweise einen Kommunikationssatelliten komplett unbrauchbar machen. Damit sich nicht immer mehr Müll im Erdorbit ansammelt, werden neue Satelliten mit Deorbiting-Systemen ausgestattet. Ihre Funktion lässt sich mit Radar überprüfen, etwa mit dem Radarsystem TIRA. (22. Januar 2019)
>> mehr lesen

Cassini: Die Länge der Tage auf Saturn ()
Mithilfe von Daten der Saturnsonde Cassini ist es gelungen, die Länge eines Tages auf dem zweitgrößten Planeten im Sonnensystem exakt zu vermessen: Ein Tag auf Saturn ist 10 Stunden, 33 Minuten und 38 Sekunden lang und damit einige Minuten kürzer, als es Berechnungen auf Grundlage von Voyager-Daten ergeben hatten. Entscheidenden Anteil an dem Ergebnis hatten die Ringe des Planeten. (22. Januar 2019)
>> mehr lesen

AtmoSHINE: Die Temperatur der oberen Atmosphäre ()
Vor knapp zwei Jahren startete im Rahmen des REXUS-Programms des DLR und der schwedischen Raumfahrtagentur ein Instrument zur Temperaturmessung in der Atmosphäre zu einem kurzen Flug ins All. Seit Ende Dezember tut ein Nachfolger Dienst an Bord eines chinesischen Satelliten und liefert Informationen über die Temperaturen in der oberen Atmosphäre. (21. Januar 2019)
>> mehr lesen

Zentrales Schwarzes Loch: Ein kosmischer Jet direkt in Richtung Erde? ()
Dank der erstmaligen Einbindung des besonders empfindlichen Radioteleskopverbunds ALMA in ein globales Teleskopnetzwerk wurde deutlich, dass die Radiostrahlung aus der Umgebung des supermassereichen Schwarzen Lochs im Zentrum unserer Milchstraße aus einem wesentlich kleineren Bereich stammt als bisher angenommen. Zeigt vielleicht ein kosmischer Jet direkt in Richtung Erde? (21. Januar 2019)
>> mehr lesen

Himmelsschauspiel: Eine Mondfinsternis zum Frühstück ()
Zu Beginn der neuen Woche werden Frühaufsteher mit einem besonderen Himmelsschauspiel belohnt: Der Mond gerät am frühen Montagmorgen in den Kernschatten der Erde und verfinstert sich. Zu sehen ist dann nur noch eine rötlich schimmernde Mondscheibe. Es ist für mehrere Jahre die letzte totale Mondfinsternis, die von Mitteleuropa aus zu sehen sein wird. (18. Januar 2019)
>> mehr lesen

Sterne: Suche nach Ordnung im magnetischen Chaos ()
Stellare Magnetfelder entstehen aus chaotischen Plasmaströmen in der äußeren Hülle von Sternen, können aber trotzdem über längere Zeitskalen stabile und regelmäßige Strukturen zeigen. Warum das so ist, versuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gerade herauszufinden. In Göttingen wird eine entsprechende Gruppe jetzt vom Europäischen Forschungsrat unterstützt. (17. Januar 2019)
>> mehr lesen

Hubble: Wide Field Camera 3 scheint wieder fit ()
Die Beobachtungen mit der Wide Field Camera 3 an Bord des Weltraumteleskops Hubbles dürften bald weitergehen: Die NASA hat das Instrument gestern wieder in den normalen Betriebsmodus versetzt. Nach einigen weiteren Tests könnte der normale Beobachtungsbetrieb bald wieder aufgenommen werden. In der letzten Woche hatte es Probleme mit der Kamera gegeben. (16. Januar 2019)
>> mehr lesen

TanDEM-X: Mit Satelliten Eisverlust von Gletschern messen ()
Das Schmelzen von Gletschern infolge des Klimawandels ist längst Realität. Die genaue Messung dieses Prozesses ist allerdings schwierig. Jetzt haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Daten von zwei deutschen Radarsatelliten sowie ältere Daten einer Shuttle-Mission ausgewertet, um die Massenverluste von Gletschern in Südamerika zu messen. (15. Januar 2019)
>> mehr lesen

Gamma-ray Bursts: Lichtblitze aus dem All vermessen ()
Energiereiche Strahlungsausbrüche im Gammastrahlenbereich lassen sich praktisch täglich irgendwo am Himmel beobachten. Über ihren Ursprung gibt es bislang lediglich verschiedene Theorien. Mithilfe von Messungen an Bord der chinesischen Raumstation Tiangong 2 versucht ein internationales Forschungsteam nun dem Rätsel dieser Gamma-ray Bursts auf die Spur zu kommen. (15. Januar 2019)
>> mehr lesen

Robotik: Mars-Exkursion in Marokko beendet ()
Die fast vegetationslosen Steinwüsten Marokkos mit ihren rötlichen Bergrücken haben eine verblüffende Ähnlichkeit mit dem Mars. Sie sind daher ideal zur Erprobung von Software und Technologien, die einmal bei der Erforschung des Roten Planeten zum Einsatz kommen könnten. Genau solche Tests führten europäische Wissenschaftler im Dezember erfolgreich durch. (14. Januar 2019)
>> mehr lesen

Gaia: Wenn Weiße Zwerge kristallisieren ()
Mit dem Astrometriesatelliten Gaia der europäischen Weltraumagentur ESA werden gerade Milliarden von Sternen der Milchstraße mit hoher Präzision vermessen. Die Daten liefern auch wichtige Informationen für Teilbereiche der Astrophysik, an die man zunächst vielleicht nicht denkt - beispielsweise zum Abkühlverhalten und der Kristallisation von Weißen Zwergsternen. (14. Januar 2019)
>> mehr lesen

Für eine richtige Darstellung unserer Aufnahmen sollte der Monitor so kalibriert  sein das die Farbstufen schön getrennt angezeigt werden.
Für eine richtige Darstellung unserer Aufnahmen sollte der Monitor so kalibriert sein das die Farbstufen schön getrennt angezeigt werden.

Donate our Astroprojects - thanks

aktueller Sternenhimmel über Salzburg
Sternenkarte von AstroViewer®
HTML-Code für diese Sternenkarte

All Images Copyright © MeixnerObservatorium

Das aktuelle Wetter in Walserberg (Wals-Siezenheim)
Alles zum Wetter in Österreich