Astronews

astronews.com - Aktuelle Meldungen

SpaceX: Schon im nächsten Jahr um den Mond? ()
SpaceX und sein Gründer Elon Musk machen einmal wieder von sich reden: Gestern kündigte Musk an, dass SpaceX noch im kommenden Jahr zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen wird - an Bord einer Dragon-2-Raumkapsel. Bislang ist allerdings weder das Raumschiff noch die benötigte Trägerrakete fertiggestellt, so dass manche Beobachter die Ankündigung für einen PR-Gag halten. (28. Februar 2017)
>> mehr lesen

Hubble: Wiedersehen mit Supernova 1987A ()
Vor fast genau drei Jahrzehnten war in der Großen Magellanschen Wolke die Explosion eines massereichen Sterns zu beobachten. Die Supernova in der Satellitengalaxie der Milchstraße war die uns am nächsten gelegene Sternexplosion seit Erfindung des Teleskops und wurde entsprechend gründlich verfolgt. Jetzt hat Hubble erneut Supernova 1987A ins Visier genommen. (27. Februar 2017)
>> mehr lesen

BRITE-Satelliten: Vier Jahre im All und noch immer in Topform ()
Die beiden Nano-Satelliten TUGSAT-1 und UniBRITE sind die ersten Satelliten Österreichs, seit 2013 im All und dabei äußerst erfolgreich: Zusammen mit zwei anderen Satelliten erforschen sie die hellsten, heißesten und massereichsten Sterne in unserer Nachbarschaft. Bislang wurden 350 Sterne beobachtet und die Satelliten sind noch immer im besten Zustand. (24. Februar 2017)
>> mehr lesen

Extrasolare Planeten: Der Zwerg und die sieben Planeten ()
Astronomen haben in 40 Lichtjahren Entfernung einen Zwergstern mit insgesamt sieben ungefähr erdgroßen Planeten entdeckt. Drei der Planeten sind schon seit dem letzten Jahr bekannt, weitere Beobachtungen ergaben dann, dass um TRAPPIST-1 sogar sieben Welten kreisen. Drei davon könnten Umweltbedingungen bieten, die Leben ermöglichen. Sicher ist dies natürlich nicht. (23. Februar 2017)
>> mehr lesen

Effelsberg: Radiodaten verraten Sternentstehungsrate ()
Durch die Beobachtung von insgesamt 52 Galaxien in mehreren Wellenlängen mit dem 100-Meter-Radioteleskop Effelsberg ist es Astronomen gelungen, eine verlässliche Methode abzuleiten, mit der sich die Sternentstehungsrate in einer Galaxie allein aus Radiobeobachtungen bestimmen lässt. Bislang musste man noch Resultate aus anderen Spektralbereichen hinzuziehen. (22. Februar 2017)
>> mehr lesen

XMM-Newton: Der entfernteste und hellste Pulsar ()
Astronomen haben mithilfe des europäischen Röntgenteleskops XMM-Newton einen Pulsar entdeckt, der um das Tausendfache heller ist, als man dies bislang für möglich gehalten hat. Es handelt sich zudem um den entferntesten bislang entdeckten Pulsar: Er ist rund 50 Millionen Lichtjahre entfernt. Pulsare sind schnell rotierende Neutronensterne, die nach einer Supernova-Explosion zurückbleiben. (21. Februar 2017)
>> mehr lesen

Merlin: Baubeginn für Klimasatellit ()
Der deutsch-französische Umweltsatellit Merlin soll ab 2021 exakte Daten zur Methankonzentration in der Atmosphäre liefern. Methan ist für das Klima deutlich schädlicher als Kohlendioxid und wird etwa in der Landwirtschaft oder beim Auftauen von Permafrostböden frei. Am Freitag wurden Verträge für den Bau von Merlin unterzeichnet. (20. Februar 2017)
>> mehr lesen

Kepler: Ferne Welten mit Besonderheiten ()
Astronomen haben in den Daten des Weltraumteleskops Kepler sechs bislang unbekannte Planeten entdeckt, die alle ihre eigenen Besonderheiten aufweisen. Die entsprechenden Beobachtungen stammen aus der noch andauernden K2 getauften Missionsphase, in der das eigentlich schon abgeschriebene Teleskop mithilfe der Sonne stabilisiert wird. (17. Februar 2017)
>> mehr lesen

Supernovae: Das Geheimnis der hellsten Sternexplosionen ()
Schon normale Supernovae sind extrem helle Sternexplosionen, doch geht es noch heller: Über die Natur dieser äußerst seltenen superleuchtkräftigen Supernovae rätseln Wissenschaftler seit der Entdeckung des Phänomens vor rund zehn Jahren. Neue Simulationen konnten nun Hinweise auf den Ursprung der Sternexplosion liefern und zeigten eine Ähnlichkeit zu Gammastrahlen-Ausbrüchen. (16. Februar 2017)
>> mehr lesen

Triebwerke: Mit Alkohol und Sauerstoff ins All ()
Herkömmliche Treibstoffe für Raketen wie Hydrazin gelten als umwelt- und gesundheitsschädlich. Experten suchen daher nach "grünen" Alternativen. Im Rahmen eines brasilianisch-deutschen Gemeinschaftsprojekts wird ein Raketenantrieb entwickelt, der mit Alkohol und Sauerstoff funktioniert. Erste Tests verliefen nun erfolgreich. (15. Februar 2017)
>> mehr lesen

Extrasolare Planeten: Daten aus zwei Jahrzehnten veröffentlicht ()
Ein internationales Astronomenteam hat jetzt Beobachtungsdaten veröffentlicht, die sich in den letzten zwei Jahrzehnten bei der Suche nach extrasolaren Planeten angesammelt hatten. Die Forscher hoffen, dass durch die Freigabe noch mehr ferne Welten aufgespürt werden können. Sie selbst haben in dem Datensatz auf Anhieb 100 neue potentielle Exoplaneten entdeckt - darunter einen ganz in unserer Nähe. (14. Februar 2017)
>> mehr lesen

Gravitationswellen: Signale von kurz nach dem Urknall? ()
Mithilfe von Gravitationswellen könnte man vielleicht weiter in die Vergangenheit zurückblicken, als dies bislang möglich ist. Physiker der Universität Basel haben jetzt das Signal bestimmter Gravitationswellen-Quellen berechnet, welches Bruchteile von Sekunden nach dem Urknall entstanden ist. Es scheint überraschend stark zu sein. Nun muss es nur noch nachgewiesen werden. (13. Februar 2017)
>> mehr lesen