Astronews

astronews.com - Aktuelle Meldungen

Large Hadron Collider: Zerfällt Higgs-Teilchen in Quarks? ()
Die Entdeckung des lange gesuchten Higgs-Teilchens mithilfe des Beschleunigers Large Hadron Collider am Forschungszentrum CERN in Genf stellt einen Meilenstein in der Geschichte der Teilchenphysik dar. Seit damals versuchen Forscher mehr über dieses Teilchen zu erfahren. Nun könnten sie erstmals den Zerfall eines Higgs-Teilchens in Quarks beobachtet haben. (17. August 2017)
>> mehr lesen

Festkörperphysik: Das Universum in einem Kristall ()
Forscher haben einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Relativitätstheorie gefunden: Sie entdeckten, dass es in neuartigen Materialien und mithilfe von thermoelektrischen Messungen möglich ist, den Effekt der Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten diese somit in simulierten Schwerefeldern an einem realen Kristall untersucht werden. (16. August 2017)
>> mehr lesen

Sonnensystem: Größerer Anteil an Sternenstaub ()
Der Anteil von Sternenstaub in Meteoriten dürfte mindestens doppelt so groß sein, wie bislang vermutet. Das ergab die Untersuchung von Meteoriten mit einem noch präziseren Verfahren. Die Wissenschaftler konnten so auch weitaus kleinere Körner kosmischen Staubs nachweisen, die bei früheren Untersuchungen übersehen worden waren. (15. August 2017)
>> mehr lesen

TIRA: Taumelnde Satelliten im Visier ()
Unkontrollierte Objekte im Erdorbit bergen massive Risiken für die Raumfahrt. Seit April 2012 fliegt auch der ESA-Umweltsatellit ENVISAT manövrierunfähig um die Erde. Wissenschaftler haben nun ein neues Verfahren zur Gewinnung möglichst umfassender Informationen über den Zustand des Satelliten entwickelt, um ihn möglicherweise gezielt zum Absturz bringen zu können. (14. August 2017)
>> mehr lesen

Perseiden: Sternschnuppen im Mondlicht ()
An diesem Wochenende erreicht der jährliche Sternschnuppenstrom der Perseiden seinen Höhepunkt. Wer mit dem Wetter Glück hat, dem dürfte allerdings der Mond einen Strich durch die Rechnung machen und zumindest die Beobachtung schwächerer Sternschnuppen erschweren. Erwartet werden bis zu 150 Sternschnuppen pro Stunde. (11. August 2017)
>> mehr lesen

Solar Orbiter: Unser Zentralstern im Röntgenblick ()
Gegen Ende des Jahrzehnts will die europäische Weltraumagentur ESA die Sonde Solar Orbiter starten, die der Wissenschaft einen ganz neuen Blick auf unseren Zentralstern ermöglichen soll. Das Teleskop STIX wird dabei die Röntgenstrahlung der Sonne ins Visier nehmen, die Hinweise auf die Aktivität der Sonne gibt. Kürzlich wurde das Instrument fertiggestellt. (10. August 2017)
>> mehr lesen

Dunkle Materie: War die Dunkle Materie einst instabil? ()
Es ist eines der größten Rätsel der astrophysikalischen und kosmologischen Forschung: Unser Universum besteht nur zu einem geringen Prozentsatz aus sichtbarer Materie. Den weitaus größten Teil machen Dunkle Materie und Dunkle Energie aus. Physiker der Universität Mainz haben nun einen neuen Vorschlag zum Ablauf der Entstehung der Dunklen Materie im jungen Universum gemacht. (9. August 2017)
>> mehr lesen

Teilchenphysik: Erklärung für die Dominanz der Materie? ()
Neutrinos und Antineutrinos - auch Geisterteilchen genannt, weil sie schwierig nachzuweisen sind - können sich ineinander umwandeln. Ein internationales Forschungsteam fand nun erste Hinweise darauf, dass die Dominanz der Materie über Antimaterie im Universum durch das unterschiedliche Umwandlungs-Verhalten der Neutrinos und Antineutrinos erklärt werden könnte. (8. August 2017)
>> mehr lesen

Horizons: AstroAlex reist mit Zeitkapsel zur ISS ()
Im kommenden Jahr wird der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst zum zweiten Mal auf die Internationale Raumstation ISS fliegen und für einige Zeit sogar das Kommando über die Station übernehmen. Im Gepäck hat er dabei eine Zeitkapsel mit Fotos, Grußbotschaften und Wünschen der Deutschen. Sie soll genau 50 Jahre nach seinem Start zur ISS wieder geöffnet werden. (7. August 2017)
>> mehr lesen

WASP-121b: Leuchtende Atmosphäre aus Wasserdampf ()
Die Stratosphäre eines Planeten zeichnet sich dadurch aus, dass in ihr die Temperatur mit zunehmender Höhe ansteigt und nicht etwa absinkt. Nun haben Astronomen eindeutige Hinweise auf eine Stratosphäre um den Planeten WASP-121b gefunden. Erdähnlich ist die Welt um einen rund 900 Lichtjahre entfernten Stern allerdings nicht - ganz im Gegenteil. (4. August 2017)
>> mehr lesen

VLT: Noch schärferer Blick ins All ()
Dank einer deutlichen Verbesserung an der adaptiven Optik des Very Large Telescope der ESO haben Astronomen nun mit dem Instrument MUSE Aufnahmen mit bislang unerreichter Schärfe von fernen Galaxien und Nebeln gewonnen. Das neue System soll auch helfen, lichtschwache Galaxien im jungen Universum sichtbar zu machen. (3. August 2017)
>> mehr lesen