Tabellen für die Astronomie / Tables for Astronomy

Eine kleine Tabellensammlung für Astronomen:

 

Hier möchten wir versuchen eine Übersicht der wichtigsten Tabellen zu geben, die für verschiedener Bereiche in der Astronomie und Astrofotografie aus unserer Sicht wichtig erscheinen.

Die unten angeführten Tabellen verstehen sich als eine schnelle Übersicht und Unterstützung für Hobbyastronomen.


Wellenlängen von Elementen

Eine Auswahl von Wellenlängen

Element - Symbol

Wellenlänge - nm

 Farbe

Helligkeit

Bezeichnung

 

Wasserstoff ( H )

656,28
486,13
434,05
410,17

rot
blaugrün
violett
violett

stark
mittel
mittel
schwach

C, Ha
F, Hb
G, Hg
h, Hd

 

Helium ( He )

706,54
667,82
587,56
504,77
501,57
492,19
471,31
447,15
438,79

dunkelrot
rot
gelb
grün
grün
blaugrün
blau
blau
violett

schwach
stark
sehr stark
schwach
mittel
mittel
schwach
stark
schwach

r
-
d
-
-
-
-
-
-

 

Lithium ( Li )

670,78
610,36
460,29

rot
gelbrot
blau

stark
mittel
schwach

-
-
-

 

Natrium ( Na )

616,08
615,42
589,59
589,00
567,57
567,02

gelbrot
gelbrot
gelb
gelb
gelbgrün
gelbgrün

mittel
mittel
stark
mittel
schwach
schwach

-
-
D1

D2
-
-

 

Kalium ( K )

769,90
766,49
404,72
404,41

dunkelrot
dunkelrot
violett
violett

stark
stark
mittel
mittel

-
-
-
-

 

Cadmium ( Cd )

643,85
635,99
508,58
479,99
467,82
441,46

rot
gelbrot
grün
blaugrün
blau
blau

stark
schwach
stark
stark
stark
mittel

C'
-
-
F'
-
-

 

Quecksilber ( Hg ) )                                

579,07
576,96
546,07
491,60
435,84
407,78
404,66

gelb
gelb
grün
blaugrün
blau
violett
violett

sehr stark
sehr stark
stark
mittel
stark
mittel
mittel

-

-

e

-

g

-

h'

                                                    

Hinweis:
Zur einfacheren Indizierung ( z. B. nD statt n ( l = 589,3 nm ) ist die Einführung einer "Bezeichnung"
(Abk.) für bestimmte Standardwellenlängen zweckmäßig.
Beim Wasserstoff sind C, F, G' und h die (historischen) "Bezeichnungen"  der Fraunhoferschen Absorptionslinien (ebenso D beim Na); H
a ... Hd sind die Linienbezeichnungen der Balmer-Serie. In der technischen Optik haben sich weitere Linienbezeichnungen eingebürgert, von denen e, F' und C'
( Hg bzw. Cd ) eine besondere Rolle spielen: man ist heute bestrebt, ne als "Hauptbrechzahl" und nF'-nC' als "Hauptdispersion" einzuführen.

Hinweis Helligkeitseindruck:
Die jeweils hinter den Farbeindrücken angegebenen Helligkeitsangaben beziehen sich auf die relative Lichtstärke für ein einzelnes Element

 

Wellenlänge [Å]

Element

relative  Intensität

 



3187,74

He I

6,3

 

 

 

3726,05

[O II]

127

 

 

 

3828,80

[O II]

127

 

 

 

3770,63

H

5,4

 

 

 

3797,90

H

7,8

 

 

 

3835,39

H

10,9

 

 

 

3868,76

[Ne III]

19,7

 

 

 

3889,05

H

18,1

 

 

 

3888,65

He I

18,1

 

 

 

3967,47

[Ne III]

34,4

 

 

 

3967,4

OII

24,4

 

 

 

3970,07

H epsilon

24,4

 

 

 

4101,74

H delta

25

 

 

 

4340,47

H gamma

41

 

 

 

4861,33

H beta

100

 

 

 

4958,92

[O III]

113

 

 

 

5006,85

[O III]

342

 

 

 

5517,7

[Cl III]

10

 

 

 

5537,6

[Cl IIT]

10

 

 

 

5577,3

O I

15

 

 

 

5754,6

[N II]

15

 

 

 

6300,3

[O I]

10

 

 

 

6312,1

[S III]

15

 

 

 

6562,8

H alpha

350

 

 

 

6583,4

[N II]

55

 

 

 

6678,2

He I

15

 

 

 

6716,4

[S II]

10

 

 

 

6730,8

[S I1]

10

 

 

 

7065,3

He I

10

 

 

 

7281,3

He I

10

 

 

 

9069,0

[S II1]

72

 

 

 

9229,0

H

5,8

 

 

 

9531,8

[S III]

181

 

 

 

9546,0

H

8

 

 

 

10049,4

H

10

 

 

 

10830,3

He I

70

 

 

 

10938,1                

 H                                  

20                                  

                                                          

 

 

Spektrallinien in Emissionsnebeln

Die stärksten Emissionslinien in HII-Regionen mit den im Orion-Nebel beobachteten Intensitäten, normiert auf die Intensität von H beta = 100. Die römischen Ziffern geben den um 1 erhöhten Ionisationsgrad des betreffenden Elements an. I = neutral, II = einfach ionisiert, III = zweifach ionisiert usw Linien von Elementen in eckigen Klammern weisen auf "verbotene" Linien hin.